Schmerzen und Hypnose

Gegen den Schmerz mit Hypnose

Hypnose kann gegen Schmerzen gut helfen

Vielen Menschen ist nicht bewusst, dass Hypnose nicht nur dabei helfen kann, unliebsame Gewohnheiten schnell loszuwerden. Professionelle Hypnotherapie kann auch eine enorme Hilfe bei Schmerzen sein.

Dabei unterscheidet man zwischen akuten Schmerzen und chronischen Schmerzen. In beiden Fällen kann Hypnose dabei helfen, besser mit den jeweiligen Schmerzen umzugehen. Im überwiegenden Teil der Fälle kann Hypnose  jedoch noch mehr bewirken: die Schmerzen verschwinden und ein schmerzfreier Alltag wird endlich wieder möglich – und zwar frei von Nebenwirkungen.

Was sind überhaupt Schmerzen?

Schmerzen sind Warnsignale des Körpers, dass im weitesten Sinne „etwas nicht in Ordnung ist“. Dabei wird der Schmerz durch einen Reiz an einem Bereich des Körpers ausgelöst. Als äußerer Reiz kann dabei ein Schlag, ein Stich oder durch eine Verbrennung fungieren. Durch die Nervenbahnen im Körper wird dieser Reiz dann ins Gehirn übertragen. Dort wird er interpretiert und als Ergebnis empfinden wir das, was wir gemeinhin als Schmerz oder Schmerzen bezeichnen.

Dabei hängt die Art und Weise, wie wir den Schmerz individuell spüren, u.a. von einigen Faktoren ab:

  • Häufigkeit: wie oft ist der Schmerz schon aufgetreten
  • Lernverhalten: wie haben wir in der Vergangenheit gelernt, mit Schmerzen umzugehen
  • Erwartungshaltung hinsichtlich des Schmerzes, beispielsweise bei einer Verletzung

Darüber hinaus gibt es noch rein körperliche Faktoren, die bestimmen, wie intensiv wir den Schmerz wahrnehmen. Als Beispiel sei hier Adrenalin genannt. Das ist ein Neurotransmitter, der unter anderem das Schmerzempfinden situativ komplett abschalten kann. Insbesondere bei plötzlichen Unfällen kann häufig beobachtet werden, dass der Betroffene trotz schwerster Verletzungen akut keinerlei Schmerz empfindet.

Schmerzen können sehr belasten

Wie kann Hypnose bei Schmerzen helfen?

Im Grunde ist es ganz einfach, wieso Hypnose selbst bei schwersten Schmerzen so gut helfen kann. Dazu ist es notwendig, zu verstehen, dass sich Schmerz grundsätzlich in zweierlei Kategorien einordnen lässt: chronischer Schmerz und akuter Schmerz.

Während bei chronischen Schmerzen der Schmerz schon seit mindestens sechs Monaten auftritt und sich in vielen Fällen zu einem permanenten Begleiter im Alltag entwickelt hat (chronische Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, Fibromyalgie), stehen bei akutem Schmerz konkrete Situationen im Vordergrund, in denen der Schmerz auftritt. Dies kann z.B. ein Unfall oder eine notwendige ärztliche Behandlung sein. Ist diese Situation beendet, wird auch der Schmerz wieder schwächer, bis er dann zu einem gewissen Zeitpunkt quasi völlig von alleine wieder verschwunden ist.

Hypnose hilft bei akutem Schmerz

In diesem Falle lernen Sie, wie Sie sich in möglichen künftigen, schmerzhaften Situationen gezielt in einen „State“ bringen können, in dem der Schmerz nicht mehr als schmerzhaft wahrgenommen wird. Je nachdem, wie häufig dies von Ihnen geübt und verinnerlicht wird, können dabei Effekte erzielt werden, die von einer Linderung des akuten Schmerzes bis hin zu völligen Schmerzfreiheit reichen.

Das Gelernte können Sie dann später nicht nur umsetzen, wenn der Schmerz bereits eingetreten ist, sondern es hilft Ihnen auch in Situationen, in denen Sie wissen, dass es schmerzhaft werden könnte. Beispielsweise bei einem Zahnarzt-Termin oder beim Gang zum Tätowierer.

Dabei ist es ganz einfach zu lernen, wie man sich auf „Knopfdruck“ schmerzunempfindlich machen kann. In der Regel reichen dazu zwei bis drei Hypnosesitzungen aus.

Neugierig geworden? Nehmen Sie Kontakt zu mir auf, damit wir Ihren individuellen Fall besprechen können.

Chronischer Schmerz - endlich wieder frei dank Hypnose

Hypnose hilft bei chronischem Schmerz

Bei chronischem Schmerz besteht dieser schon länger. Oft ist er zum dauerhaften Begleiter des Alltags geworden. Selbst wenn es Phasen gibt, in denen der Schmerz in den Hintergrund rückt, ist mittlerweile eine Erwartungshaltung erwachsen, die die Aufmerksamkeit wieder in Richtung Schmerz lenkt.

Körperlich können hier oft keine konkreten Auslöser festgestellt werden oder der Schmerz hat sich im Laufe der Zeit so sehr manifestiert, dass es keines konkreten Auslösers mehr bedarf. Ein Schmerz-Gedächtnis hat sich etabliert.

In diesem Fall finden wir gemeinsam zunächst die (unbewussten) Auslöser des Schmerzes, klären diese und entziehen damit dem chronischen Schmerz den Grund, weswegen er in der Vergangenheit aufgetreten war.

Danach lernen Sie, wie sie künftig mit akutem Schmerz besser umgehen können. Sie lernen, sich bei Bedarf auf „schmerzfrei umzustellen“, damit Sie in Zukunft wieder entspannt am Leben teilnehmen können.

Gerne können Sie mit mir Kontakt aufnehmen, damit wir gemeinsam Ihren individuellen Fall besprechen können.

Hypnose wurde schon bei vielen Indikationen erfolgreich eingesetzt

Weitere Anwendungsbereiche
für Professionelle Hypnose

Professionelle Hypnose eignet sich ausgezeichnet, um Blockaden zu lösen und emotionale Themen zu bearbeiten. Dabei arbeitet Hypnose sicher und schnell. Die Anwendung selbst ist sehr angenehm.

In welchen konkreten Fällen kann Hypnose eingesetzt werden? Kann Hypnose auch für mich und mein Problem eine Möglichkeit sein? Hier finden Sie Antworten.

Kontaktieren Sie uns

Kontaktieren Sie uns

Professionelle Hypnose * Frankfurter Str. 151B * 63303 Dreieich
Hinweise zum Datenschutz

Ja, ich habe die Hinweise zum Datenschutz zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Angabe der Daten erfolgt freiwillig. Ihre Daten werden nur streng zweckgebunden genutzt. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen per E-Mail an info@pillon.biz.
Ja, ich bin einverstanden

Wichtiger Hinweis: Die Zusammenarbeit mit Schulmedizinern ist uns wichtig. Daher soll eine laufende Behandlung oder Therapie nicht ohne Rücksprache mit dem Arzt unter- oder abgebrochen bzw. eine künftig notwendige medizinische Behandlung oder Therapie nicht hinausgeschoben oder unterlassen werden. Die Verantwortung liegt ganz beim Klienten. Wie es der Gesetzgeber vorsieht, werden hier keine Versprechen auf Heilung abgegeben, so dass keine falschen Hoffnungen geweckt werden. Die Ergebnisse können von Person zu Person abweichen.