Panikattacken und Hypnose –
Wie Hypnose bei Panik hilft

Panikattacken mit Hypnose dauerhaft überwinden

Kommt es Ihnen bekannt vor, dass Sie aus scheinbar heiterem Himmel plötzlich von einer Panikattacke überfallen werden?

Das Herz pocht heftig, Sie zittern, schwitzen und haben das Gefühl, gleich zu ersticken oder ohnmächtig zu werden?

Die Gedanken rasen, sie befürchten vielleicht einen Herzinfarkt und wollen sofort flüchten, sind der Situation jedoch völlig ausgeliefert?

Die meisten Menschen, denen das erste Mal so etwas passiert, wissen nicht, dass es sich um eine Panikattacke handelt. Sie sind ernsthaft um ihre Gesundheit und ihr Leben besorgt und lassen sich gründlich untersuchen oder rufen akut auch den Notarzt. Stellt der Arzt jedoch fest, dass keine körperliche Beeinträchtigung vorliegt, liegt es nahe, dass es sich um Panikattacken handelt, die Sie erlebt haben.

Angst und Panik / Panikattacken lassen sich wirksam mit Hypnose behandeln.

Keine Panik mehr: Mit Hypnose Panikattacken überwinden.

Was ist eine Panikattacke?

Panikattacken sind plötzlich auftretende Anfälle starker Angst, die mit einer Vielzahl körperlicher Symptome einhergehen. Dazu kommen angstverstärkende Gedanken, wie z.B. zu sterben, einen Herzinfarkt zu erleiden, zu ersticken oder in Ohnmacht zu fallen.

Die häufigsten Symptome von Panikattacken sind:

  • starkes Herzklopfen oder erhöhte Herzfrequenz
  • Schweißausbrüche
  • Zittern (oftmals der Hände, zum Teil auch am ganzen Körper)
  • Mundtrockenheit
  • Atembeschwerden (Atemnot oder schnelle flache Atmung)
  • Beklemmungsgefühle
  • Schmerzen oder Druckgefühl in der Brust
  • Unruhegefühl im Bauch oder Magen
  • Schwindelgefühl, Schwäche oder Benommenheit
  • Gefühl, man ist selbst weit entfernt oder Objekte sind unwirklich
  • Angst vor Kontrollverlust, verrückt zu werden oder auszuflippen
  • Angst zu sterben
  • Hitzewallungen oder Kälteschauer
  • Gefühllosigkeit oder Kribbelgefühle

In Fachkreisen werden Panikattacken auch als „episodisch paroxysmale Angst“ bezeichnet, was so viel bedeutet wie abrupte, anfallsartige Angst.

​Meistens dauert eine Panikattacke wenige Minuten bis zu einer halben Stunde an. Das klingt zunächst vielleicht nicht so dramatisch, doch fühlen sich die Symptome äußerst intensiv und lebensbedrohlich an.

Ein konkreter Auslöser einer Panikattacke ist selten auszumachen, sie treten plötzlich auf und sind dadurch unvorhersehbar. Betroffene leiden nicht nur in dem Moment, in dem die Panikattacke auftritt, sondern entwickeln oft eine permanente Angst vor der nächsten Attacke. Dies führt manchmal dazu, dass die Angst den Betroffenen hindert, Auto zu fahren oder kaum noch vor die eigene Tür zu treten.

Hypnose bei Angstanfällen und Panikattacken

Wie entstehen Panikattacken?

Der Ursprung der während der Panikattacken ausgelösten Ängste ist sehr individuell und den Betroffenen meistens nicht bekannt. Scheinbar entstehen Panikattacken aus dem Nichts heraus – zumindest ist dem Betroffenen kein Auslöser bewusst.

Nach jahrelanger Erfahrung professioneller Hypnose-Therapeuten liegt Panikattacken jedoch meist eine bereits lange zurückliegende Angsterfahrung zu Grunde, ein „erstes Mal“.

Die Betroffenen haben irgendwann in ihrem Leben eine erste Erfahrung mit starker Angst, Panik oder Hilflosigkeit gemacht, die im Laufe der Jahre meistens vergessen oder verdrängt wurde. Häufig liegt diese Schlüsselerfahrung weit zurück und reicht bis in die frühe Kindheit.

Diese Erfahrung brauchte, als sie seinerzeit erlebt wurde, objektiv gar nicht als lebensbedrohlich wahrgenommen worden sein, oft wurde die Situation sogar scheinbar gut gemeistert. Subjektiv hat sich das Erlebte jedoch tief im Unterbewusstsein eingeprägt, denn das Unterbewusstsein hat die Hauptaufgabe, uns vor Gefahren zu schützen. Wurde eine frühe Erfahrung als gefährlich oder schmerzhaft interpretiert, speichert das Unterbewusstsein diese ab und reagiert in Zukunft auf ähnliche Reize wieder mit Angst und Hilflosigkeit  – damit wir fortan solche unangenehmen Situationen meiden.

Treten nun im Laufe des Lebens ähnliche Reize wie in der damaligen Situation auf, wird das Gefühl der Hilflosigkeit und Angst wieder hervorgerufen. Es verstärkt sich, je häufiger man sich in ähnlichen Situationen befindet, auch wenn Ihnen der Zusammenhang gar nicht bewusst ist. So haben Sie irgendwann „gelernt“, dass Angstreaktionen notwendig sind, um Sie zu schützen. Und jedes Mal, wenn diese scheinbare Bedrohung erneut auftauchte, erleben Sie die Symptome intensiver. Angst ist also ein erlerntes Verhalten, das wir im Laufe des Lebens ständig unbewusst „trainieren” und damit verstärken.

Ein einmal erlebter Panikanfall wird von den Betroffenen meistens als so schlimm erlebt, dass sie so etwas nie wieder erfahren wollen und sich immer weiter einschränken. Eine „Angst vor der Angst“ entsteht – ein Teufelskreis: Immer mehr Situationen werden als gefährlich und angsterfüllt erlebt. Orte und Situationen mit früheren Panikattacken werden vermieden. Die Angst beherrscht nach und nach das ganze Leben, schränkt ein und verstärkt sich mehr und mehr von selbst.

Einige wenige Menschen haben mit der Zeit gelernt, die Angst (begrenzt) unter Kontrolle zu halten, wegzudrücken, sich abzulenken oder sie auszuhalten. Die Ursache – der unbewusste Auslöser – bleibt jedoch vorhanden. Was also tun, wenn alle Hilfsmechanismen nicht (mehr) funktionieren?

Hypnose kann bei Panikattacken sehr wirksam helfen.

Hypnose bei Panikattacken - Time for Change.

Wie kann Hypnose bei Panikattacken helfen?

Die gute Nachricht ist: Was wir einmal gelernt haben, können wir auch wieder „ent-lernen“ bzw. neu lernen.

Im Verstand wissen wir oft nicht, weshalb wir gerade Angst und Panikattacken haben – sie scheinen unnötig oder unlogisch zu sein. Aber eine einmal begonnene Panikattacke lässt sich durch logisches Denken nicht mehr aufhalten oder nur sehr begrenzt vermindern. In der Hypnosetherapie arbeiten wir deshalb mit dem Teil der Persönlichkeit, der die Angstsymptome hervorbringt: Mit dem Unterbewusstsein.

Es kann lernen, vergangene Erfahrungen mit neuen Emotionen und Reaktionen zu verknüpfen, sodass keine Panikattacke mehr notwendig ist, um Sie weiterhin zu schützen. Dazu gibt es verschiedene Hypnose-Verfahren, mit denen ich in meiner Praxis arbeite. Ich richte mich individuell nach Ihren persönlichen Erfahrungen und Wahrnehmungen, um die Ursache der Angst nachhaltig aufzulösen.

Wenn wir herausfinden, welchen unbewussten, ursprünglichen Grund es für die Panikattacken gibt, können wir diesen Grund identifizieren und beseitigen – sodass fortan keine Panikattacken mehr nötig sind.

Erfahrungsgemäß sind nur wenige Hypnose-Sitzungen erforderlich, um eine Angst- und Panikstörung zu beseitigen. Der Erfolg der Hypnose hängt dabei davon ab, wie gut Sie sich darauf einlassen und bereit sind, die Veränderung in Ihrem Leben wirklich zuzulassen. Als Hypnotiseur ist es dabei meine Aufgabe, Ihnen die Bedingungen zu schaffen, in denen Sie sich sicher fühlen und entspannen, um die Angst überwinden zu können.

Gern informiere ich Sie, wie ich Ihnen helfen kann, Angst und Panikattacken dauerhaft zu überwinden.

Rufen Sie mich an unter 06103/3721182. Oder schreiben Sie mir hier eine Nachricht.

Weitere Informationen zu Hypnose bei Angst und Phobien finden Sie hier.

Hypnose wurde schon bei vielen Indikationen erfolgreich eingesetzt

Weitere Anwendungsbereiche
für Professionelle Hypnose

Professionelle Hypnose eignet sich ausgezeichnet, um Blockaden zu lösen und emotionale Themen zu bearbeiten. Dabei arbeitet Hypnose sicher und schnell. Die Anwendung selbst ist sehr angenehm.

In welchen konkreten Fällen kann Hypnose eingesetzt werden? Kann Hypnose auch für mich und mein Problem eine Möglichkeit sein? Hier finden Sie Antworten.

Kontaktieren Sie uns

Kontaktieren Sie uns

Professionelle Hypnose * Frankfurter Str. 151B * 63303 Dreieich
Hinweise zum Datenschutz

Ja, ich habe die Hinweise zum Datenschutz zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Angabe der Daten erfolgt freiwillig. Ihre Daten werden nur streng zweckgebunden genutzt. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen per E-Mail an info@pillon.biz.
Ja, ich bin einverstanden

Wichtiger Hinweis: Die Zusammenarbeit mit Schulmedizinern ist uns wichtig. Daher soll eine laufende Behandlung oder Therapie nicht ohne Rücksprache mit dem Arzt unter- oder abgebrochen bzw. eine künftig notwendige medizinische Behandlung oder Therapie nicht hinausgeschoben oder unterlassen werden. Die Verantwortung liegt ganz beim Klienten. Wie es der Gesetzgeber vorsieht, werden hier keine Versprechen auf Heilung abgegeben, so dass keine falschen Hoffnungen geweckt werden. Die Ergebnisse können von Person zu Person abweichen.